Gemeinsam mit Peter Behmenburg lud Alexandra Teinovic vom Mülheimer Nachbarschaftsverein schon Ende letzten Jahres das Familiennetzwerk Heißen ein, im Sommer eine Aktionswoche mit dem Schwerpunkt Bewegung und Nachbarschaft zu veranstalten. Das Familiennetzwerk holte das Sportforum Heißen und dieses wiederum die Stadtviertelkonferenz mit ins Boot und so konnte vom 15.06.bis zum 21.06. die Woche „Heißen bewegt sich - weiter“ mit einem umfangreichen Programm stattfinden. Sportvereine, die Lebenshilfe, Jugendzentren und Kindertageseinrichtungen luden zu Schnupperkursen ein. Einige Angebote wurde speziell aus dem Nachbarschaftsgedanken für diese Woche angeboten.

Eine Stadtteilerkundung hatten das Familiennetzwerk Heißen, Pflege zu Hause Behmenburg und der Mülheimer Nachbarschaftsverein am 20.06. für Grundschüler vorbereitet. Ca. 20 Kinder machten sich auf den Weg von der Filchnerstraße zur Mausegattwiese, zur Schule am Fünter Weg und zur Wiese an der Eigenheimhöhe. An den Plätzen gab es Bewegungs- und Geschicklichkeitsspiele, auf dem Weg selbst beantworteten die Kinder Fragen zum Stadtteil. Besonders nett wurden die Kinder am Ende von den Anwohnern der Eigenheimshöhe in Empfang genommen. Sie hielten Getränke bereit und hatten extra Kuchen gebacken.

Die Siegerehrung erfolgte bei der Abschlussveranstaltung am 21.06., bei der alle Beteiligten der Aktionswoche die Gelegenheit hatten, sich im Programm oder durch Angebotstische zu präsentieren. Der Marktplatz war gefüllt mit Menschen, die miteinander ins Gespräch kamen, dem Programm zusahen oder sich aktiv betätigten. Viele auch ältere Menschen hatten sich bereit erklärt, Kuchen zu backen und so zum Fest beizutragen.